terreActive kooperiert mit Fernfachhochschule Schweiz FFHS

Um dem IT-Fachkräftemangel zu begegnen bietet terreActive ab Herbst 2018 Ausbildungsplätze für das praxisintegrierte Informatik Bachelor-Studium PiBS an. Dies in Zusammenarbeit mit der FFHS.

Die FFHS bietet mit dem PiBS seit 2015 ein Studienmodell für den Bachelor in Informatik an, bei dem Studierende gleichzeitig Informatik auf Hochschulniveau studieren und das Erlernte als Mitarbeitende in einem Partnerunternehmen praktisch anwenden.

Kampf dem IT-Fachkräftemangel

Angesichts des Fachkräftemangels im ICT-Bereich ist das duale Studienmodell für Unternehmen und Institutionen eine Möglichkeit, hochqualifizierte Nachwuchskräfte im eigenen Betrieb auszubilden. Viele Schweizer Grossunternehmen wie die Schweizerische Post, Swisscom, Schindler aber auch KMU nutzen deshalb das PiBS als zusätzliches Ausbildungsmodell.

Ab Herbstsemester 2018/19 ist neu auch terreActive als Praxispartner im PiBS-Modell mit dabei. Die Zahl der PiBS-Praxispartner steigt somit auf 19 Unternehmen, die insgesamt 36 Ausbildungsplätze in allen Bereichen des IT-Sektors anbieten.

«Das grosse Interesse und wachsende Engagement der Praxispartner bezeugt, dass das PiBS eine echte Lösung für die Nachwuchsprobleme in IT-Firmen bietet», erklärt Anja Bouron, Projektleiterin PiBS an der FFHS. Gerade im Raum Zürich suche man weitere Praxispartner, um der grossen Nachfrage seitens der Studierenden entsprechen zu können.

Praxisintegriertes Bachelor-Studium Informatik

Das PiBS ermöglicht Gymnasiastinnen und Gymnasiasten den direkten Einstieg ins Berufsleben, ohne dabei auf einen Hochschulabschluss verzichten zu müssen. PiBS-Studierende sammeln während zwei bis maximal drei Tagen in der Woche Praxiserfahrung im Unternehmen und absolvieren parallel das Bachelor-Studium an der FFHS. Der nächste PiBS-Jahrgang startet im August 2018.

Portrait Sarah Spirig
Sarah
Spirig
HR Manager